Unsere Philosophie

Wir brauchen die Natur - nicht die Natur uns!

Unter diesem Leitgedanken bewirtschaften wir unter der Respektierung der natürlichen Gegebenheiten den Mörzheimer Apfelgarten. Natürlich sind auch wir bestrebt, gute Erträge aus dem Mörzheimer Apfelgarten zu erwirtschaften. Um dies zu erzielen setzen wir aber keine unnatürlichen Mittel, wie bsplw. chemische Dünger oder Pflanzenschutzmittel ein.

Der Mörzheimer Apfelgarten dient einer Vielzahl von Insekten und Pflanzen als Lebensraum. Mit dem Ziel, die Artenvielfalt zu sichern, werden ausschließlich biologische Pflanzenschutzmittel gezielt und in möglichst geringem Maße eingesetzt. Eine artenreiche Begrünung und der Verzicht auf boden- und umweltbelastende Mittel fördern das Bodenleben und die Humusbildung.

Das Zusammenwirken von qualitätsorientierter Pflege und umweltschonendem Anbau gewährleisten gesundes, aromatisches Obst.

Schutz und Förderung von Nützlingen

Grundlage unseres Handelns ist der Schutz und die Förderung der natürlichen Gegenspieler der Schädlinge. Nicht eine einzige, sondern die Summe verschiedener Maßnahmen tragen dazu bei, die Schädlinge unter einer tolerierbaren Schadschwelle zu halten. Geeignete Maßnahmen sind z.B.:

  • Aufhängen von Nistkästen
  • Errichtung von Sitzstangen für Greifvögel
  • Aufschichten von Stein- und Reisighaufen als Wieselverstecke
  • Einbringung von Nützlingen wie Schlupfwespen und Raubmilben in die Obstanlagen
  • Einsatz biologischen Pflanzenschutzmittel
  • Marienkäfer gegen Blattläuse
  • Raubmilben gegen Spinnmilben
  • Zehrwespen gegen Blutläuse

Heimische Äpfel- das ist Gesundheit mit Biss. Knackig, saftig, mit vielfältigem Aroma. Frische Äpfel von unserem Mörzheimer Apfelgarten sind etwas ganz besonderes. Denn sie verbinden idealerweise Genuss mit Gesundheit.Treffend hierzu hat Stefan Rathgeb sein Reim auf den Apfel gefasst:

Eines musst Du Dir gut merken:
Wenn Du schwach bist, Äpfel stärken.
Äpfel sind die beste Speise
für Zuhause, für die Reise,
für die Alten, für die Kinder,
für den Sommer, für den Winter,
für den Morgen, für den Abend,
Apfel essen ist stets labend.
Äpfel glätten Deine Stirn,
bringen Phosphor ins Gehirn.
Äpfel geben Kraft und Mut
und erneuern Dir Dein Blut.
Sind's nicht Äpfel, sondern Saft,
auch vom Most-sofern Du bist durstig,
wirst Du fröhlich und auch lustig.
Darum Freund, so lass Dir raten
esse frisch, gekocht, gebraten
täglich fünf bis zehn,
wirst nicht dick, doch jung und schön
und kriegst Nerven wie ein Strick.
Mensch, im Apfel liegt Dein Glück!